Informationen der Schulleitungen zum Schulstart ins Schuljahr 2021/22

Liebe Studierende, Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

mit dem neuen Schuljahr 2021/22 geht die Hoffnung einher, dass wir eine Situation wie im vergangenen Schuljahr in diesem Umfang nicht nochmal erleben müssen. Dennoch steht der Schutz der Gesundheit an erster Stelle. Daher wollen wir Ihnen allen an dieser Stelle die wesentlichen Informationen zum Beginn des Schuljahres 2021/22 mitteilen.

Präventionswochen

In den ersten Schulwochen nach Ihrem Schulbeginn gelten für Sie besondere Regelungen:

  • Die Zahl der nachzuweisenden negativen Tests erhöht sich von zwei auf drei pro Woche
  • Im Unterricht gilt eine Maskenpflicht

Pflicht zum Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests

Studierende und Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet zu Beginn eines Schultages einen negativen Antigen-Schnelltest nachzuweisen. Dieser Nachweispflicht kann durch die Durchführung eines Selbsttests an der Schule oder durch einen Bürgertest nachgekommen werden. Geimpfte und Genesene können sich durch Nachweis einer Impfbescheinigung oder eines Genesenennachweises von der Testpflicht befreien lassen. Zur Durchführung eines Selbsttests in der Schule muss eine Einverständnis- und Datenschutzerklärung ausgefüllt werden. Sollten Sie noch nicht volljährig sein, muss diese von Ihren Eltern unterschrieben werden.

Am ersten Schultag bringen Sie bitte unbedingt einen Nachweis über einen Bürgertest mit (nicht älter als 72 Stunden). Über den Ablauf der Selbsttests werden Sie von Ihren Klassenleitungen oder Tutoren informiert. Sollten Sie keinen Test nachweisen können oder wollen, dürfen Sie das Schulgelände nicht betreten.

Maskenpflicht

Im Schulhaus besteht die Verpflichtung eine medizinische Maske zu tragen (OP Maske oder FFP2 Maske). Während der Präventionswochen besteht die Maskenpflicht auch im Unterricht.

Mindestabstände

Auf dem Schulgelände sowie im Schulhaus müssen die Mindestabstände eingehalten werden. Im Klassenverband ist diese Pflicht aufgehoben.

Verhalten bei typischen Krankheitssymptomen einer COVID-19 Erkrankung

Weisen Sie, oder Personen im gleichen Haushalt oder enge Kontaktpersonen typische Krankheitssymptome einer COVID-19 Erkrankung (Husten, Fieber etc.) auf, dann besteht für Sie ein Betretungsverbot für das Schulgelände. Bleiben Sie zu Hause, kurieren Sie sich aus und machen Sie ggf. einen PCR Test. Schnupfen ist kein COVID-19 Symptom.

Impfangebote des Landes Hessen für Studierende, Schülerinnen und Schüler

Aufgrund der erneut steigenden Infektionsszahlen empfehlen wir Ihnen ein Impfangebot des Landes Hessen wahrzunehmen. Nur so können Sie sich und andere Menschen vor dem Virus schützen.

Bitte nehmen Sie diese Hinweise, trotz der geringen Infektionszahlen ernst. Auch geimpfte Personen können das Virus übertragen. Unser Ziel ist es Ihre und unsere Gesundheit zu schützen. Wir freuen uns, trotz all dieser Regelungen, Sie bald alle bei uns begrüßen zu dürfen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer
Ihre Schulleitung,

Dr. Dagmar Giebenhain und Henrik Hartig

Stand: 27.07.2021

        

Wie verhalte ich mich bei einem Erstkontakt?