Elterngespräche in der pädagogischen Praxis -

Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit von Anfang an

Status: Anmeldung möglich (Anmeldung möglich)

Beim Aufbau einer grundlegenden, vertrauensvollen Beziehung zu den Eltern sind die (ersten) Eltern- und Entwicklungsgespräche von herausragender Bedeutung. Die Heterogenität der Familien und die unterschiedlichen Vorstellungen darüber, wie die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft ausgestaltet wird, können in Elterngesprächen wirksam werden. In Gesprächen über das Verhalten und die Entwicklung ihrer Kinder zeigen sich Eltern u.U. sensibel und verletzlich. Der gemeinsame Wunsch, dem Kind möglichst ideale Entwicklungsbedingungen zu bieten, ist Basis für eine gelingende Erziehungspartnerschaft. Gespräche, in denen unterschiedlichen Sichtweisen offen und wertschätzend begegnet wird, können Orientierung und Sicherheit bieten. Die professionelle Gestaltung dieser herausfordernden Aufgabe ist Thema dieses Seminars.

Durch die Teilnahme
• erwerben Sie Kenntnisse zur Bedeutung der eigenen Rolle und des Auftrags für Gesprächssituationen,
• erfahren Sie die Faktoren eines angemessenen Rahmens und Settings und deren Bedeutung,
• lernen Sie Gesprächsarten kennen und zu differenzieren,
• können Sie Gesprächsabläufe besser verstehen und gestalten,
• erhalten Sie Anregungen zur Gestaltung eines empathischen Austauschs über die Entwicklung und das Verhalten des Kindes,
• vertiefen Sie Ihre Gesprächsführungskompetenzen und reflektieren die eigene Haltung,
• lernen Sie die wertschätzende dialogische Haltung kennen.

Theoretische Grundlagen:
- Leitgedanken des BEP zu Bildungs- und Erziehungspartnerschaft
- BEP-Lupen zur Erziehungspartnerschaft