Kursprogramm Programm Kursdetails

Mehr als Rechnen - wie die Jüngsten sich die Welt erZÄHLEN

Fortbildung an 2 Einzeltagen

Status: Anmeldung möglich (Anmeldung möglich)

"Schon in den ersten Lebensjahren bildet sich die Grundlage für späteres mathematisches Denken heraus, indem das Kind Erfahrungen mit Regelmäßigkeiten, Mustern, Formen, Größen, Gewicht, Zeit und Raum macht." (BEP, S.75)

Dennoch ist dieser Bildungsbereich mitunter weniger im Blick als andere Bildungsbereiche. Eigene negative biografische Erfahrungen der Fachkräfte und wenig Unterstützung in der Ausbildung sind mögliche Gründe dafür. Dabei haben Kinder schon früh Interesse an Mathematik. Es gilt, dieses Interesse gemeinsam zu entdecken, der natürlichen Entdeckerfreude und Neugier der Kinder zu folgen, sie zu unterstützen und herauszufordern. Auf diese Weise werden Grundlagen geschaffen für das spätere mathematische Verständnis.

Durch die Teilnahme
• reflektieren Sie Ihr eigenes Konzept von Mathematik (auch auf dem Hintergrund der eigenen Biografie),
• entdecken Sie Mathematik als eine "Wissenschaft von Mustern",
• werden Sie sensibilisiert für die Entdeckung von Mathematik im Alltag sowie in Spielaktivitäten der jungen Kinder,
• erkennen Sie "mathematische Vorläuferfähigkeiten" im Tun der Kinder,
• können Sie kindliche Neugier und den natürlichen Entdeckerdrang zur Unterstützung eines entwicklungsmäßigen Umgangs mit Zahlen, Mengen, geometrischen Formen im Kontext ganzheitlichen Lernens nutzen,
• konnten Sie sich anhand von geeigneten Materialien und aktivem Ausprobieren eine lebhafte Idee für Mathematik "erspüren" und Impulse für die Umsetzung im Alltag sammeln.

Theoretische Grundlagen/Bildungsplan:
- BEP-Handreichung: Kinder in den ersten drei Lebensjahren: Was können sie, was brauchen sie?
- Bildungsplan: Stärkung der kognitiven und lernmethodischen Kompetenzen, Konsistenz in den Bildungs- und Erziehungszielen, Beobachtung und Dokumentation.