Kursprogramm Programm Kursdetails

Fachtagung: Wie das Portfolio zur Entwicklungsdokumentation werden kann.

Von Krippe/Tagespflege bis pädagogischer Schulkindbetreuung/Hort

Status: Anmeldung möglich (Anmeldung möglich)

Bitte beachten Sie: Der Termin wurde aus organisatorischen Gründen vom 20.04. auf den 20.11.2020 verlegt.

Mit der Entwicklungsdokumentation rücken wir unsere Aufmerksamkeit auf das einzelne Kind und stärken es in seinem je eigenen, individuellen Lernprozess.
Die Fachtagung dient der Orientierung und Klärung, wie das Portfolio der Umsetzung des Bildungsauftrages für jedes Kind dienen kann. Und wie es gelingen kann im pädagogischen Alltag das ko-konstruktive Dokumentieren, wie den Austausch mit dem Kind und unter Kindern als pädagogischen Bildungsauftrag zu integrieren.
Portfolio - die Ordner stehen schon und werden genutzt. Sie wollen die Qualität der Dokumentation für uns im pädagogischen Alltag weiter entwickeln:
Welche Aktivitäten und Arbeitsweisen führen in die Welt des Kindes und helfen zu dokumentieren, was Kinder erleben, fühlen und denken und wie sie sich die Welt weiter erobern wollen? Wie werden die Ordner zur Begleitung des Kindes und seiner nächsten Pläne und zum Medium für den Austausch mit Erwachsenen - mit uns und mit den Eltern?

Das Portfolio kann ein Begleiter der Identitätsentwicklung von Kindern werden. Die Arbeitsgruppen geben Gelegenheit, die Erfahrungen mit Kindern unterschiedlichen Alters zu diskutieren und zeigen, worauf es ankommt, damit die Sammelmappe zu einer dialogischen Entwicklungsdokumentation für das Kind reifen kann -für Kinder von der Krippe bis ins Grundschulalter.

Themen der Arbeitsgruppen:

PORTFOLIO in der Kita - Zeit: Kinder entdecken ihre eigene Entwicklung
Schritt für Schritt in die eigene Verantwortung für Dokumentation und Austausch über das eigene Portfolio. Praxisentwicklung im Team
Birgit Uhrig, Leiterin der Ev. Kindertagesstätte Nordheim, Biblis

Das Sprachenportfolio für mehrsprachig aufwachsende Kinder
Identität und Anerkennung von Mehrsprachigkeit als Kompetenz und Lebens-
Welterfahrung von Kindern, den eigenen Spracherwerb sichtbar machen.
Einblick in die Praxis einer Konsultationskita.
Nina Schneider, Leiterin der Kita Goetheplatz, Mainz

Resilienz stärken - das Portfolio: Raum für Ausdruck, Mitteilung und Dialog
Wie wir Kinder erreichen können bei sprachlichen Barrieren, wie wir Ressourcen entdecken und stärken können mithilfe des Portfolio
Angelika Ertl, Multiplikatorin für den Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan

Partizipation stärken - das Gruppenportfolio: jede Stimme zählt!
Kinder entwickeln zunehmend Verantwortung in und für die Lerngemeinschaft, sie verhandeln, vereinbaren und dokumentieren.
Rebecca Mayer, Mitarbeiterin der Ev. Theodor-Fliedner-Kita, Hadamar