„Da flog sie, oh pardon, auf dem Besenstiel davon...“

… und hinein in den wohlverdienten Ruhestand.

Feierlichkeit zur Verabschiedung

Die PAE verabschiedete die langjährige Leiterin des Kinderhauses, Anne Kettner-Grosbüsch, in den Ruhestand und würdigte sie sowie ihre Arbeit im Rahmen einer großen Feierlichkeit.

Zahlreiche Mitarbeitende der PAE, das komplette Kinderhaus-Team, ehemalige Kolleginnen und Weggefährtinnen nahmen neben privaten Gästen an der offiziellen Feierlichkeit zur Verabschiedung im Else-Morell-Haus teil. Der neue Leiter des Kinderhauses, Markus Nowak, führte durch den Nachmittag.

Die Vielzahl von Festreden, ob vom Geschäftsführer der PAE, Rainer Daum, den Vorsitzenden des Elternrats oder ehemaligen Kolleginnen zeugten von der wichtigen Arbeit, die Anne Kettner-Grosbüsch im Kinderhaus geleistet hat – von all den Änderungen in Gruppenstrukturen oder Teams, von der Arbeit an der Organisation des Kinderhauses oder der Einführung neuer Methoden. In den knapp 19 Jahren in der Kinderhaus-Leitung hat Anne Kettner-Grosbüsch, zusammen mit ihrem tollen Team, wie sie selbst betonte, viel geleistet. Die Familien, Eltern und Kinder, das Kollegium und die Geschäftsführung danken ihr dafür.

Anne Kettner-Grosbüsch kann auf eine lange erfolgreiche Karriere zurückblicken. Sie begann ihre pädagogische Laufbahn mit einer Ausbildung zur Erzieherin. Nach den ersten drei Berufsjahren schloss Anne Kettner-Grosbüsch noch ein Studium der Sozialpädagogik an. Die ehemalige Kinderhausleiterin hat im Laufe ihrer Berufsbiografie insgesamt fünf Kindertagesstätten geleitet, in der Ausbildung, Fortbildung und Fachberatung von Erzieher/innen gearbeitet und Fachliteratur veröffentlicht. Insgesamt blieb sie in über 40 Jahren Berufstätigkeit stets dem Berufsfeld Kindertagesstätten/ frühkindliche Pädagogik treu.

Zum Abschluss der offiziellen Feierlichkeit verabschiedete sich das Kinderhaus-Team musikalisch mit einem umgedichteten Kinderlied: Ganz wie die kleine Anne in dem beliebten Kinderlied „Anne Kaffeekanne“ flog Anne Kettner-Grosbüsch schließlich in den Ruhestand, mit Umweg über das reichliche Buffet und netten Gesprächen am Ende der Veranstaltung, davon.