ONLINE-Fachtagung: Alles Bindung - oder was?! mit Vortrag von Dr. Herbert Renz-Polster

Ohne Bindung keine Bildung! Eine bekannte These, die sich in der Frühpädagogik etabliert hat. Dabei wird der Bindungsbegriff durchaus auch kontrovers diskutiert, unter anderem vor dem Hintergrund der kultursensitiven Pädagogik.
Mit dieser Fachtagung möchten wir uns mit Hilfe verschiedener Workshops dem Thema "Bindung" nähern: Einerseits darf eine kritische Auseinandersetzung stattfinden, die die Aktualität der klassischen Bindungstheorie hinterfragt und neue Impulse aufgreift, andererseits können die Ressourcen, Chancen und Möglichkeiten, die sich hinter diesem Theorieansatz verbergen auf die tägliche pädagogische Arbeit übertragen werden.

Das afw konnte für die Fachtagung „Alles Bindung – oder was?“ den renommierten Wissenschaftler und Kinderarzt Dr. Herbert Renz-Polster gewinnen. Der Bestseller-Autor referiert zum Thema „Kindheit zwischen Bindung und Freiheit“: Die kindliche Entwicklung muss Widersprüche vereinen. Einerseits brauchen die Kinder Schutz, Nähe und verlässliche Beziehungen. Andererseits wollen sie sich bewähren und die Welt entdecken. Ein regelrechter Spagat zwischen Bindung und Freiheit! Wie schaffen Kinder diesen Spagat, und was brauchen sie dafür an Unterstützung und Rahmenbedingungen?

Und dann kommt noch eine Gemeinheit dazu: Die wichtigsten Dinge des Lebens  können dem Kind nicht beigebracht werden. Niemand kann ein Kind stark MACHEN - das müssen sie selber hinbekommen. Niemand kann einem Kind Kreativität VERMITTELN - das Kind muss das selber schaffen. Auch  Mitgefühl oder soziale Kompetenz kann man einem Kind nicht LEHREN.  Wie aber gehen die Kinder vor, um das Fundament ihres Lebens aufzubauen? Und wie können die Erziehenden die Kinder dabei unterstützen?

 

ONLINE-Fachtagung: "Alles Bindung - oder was?!"

Neben der klassischen Bindungstheorie soll die ökokulturelle Betrachtung des menschlichen Bindungssystems einen Schwerpunkt darstellen. Außerdem soll der spannenden Frage nachgegangen werden, wie Bindung und kindliches Lernen zusammenhängen.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit, sich in Workshops in Themenfeldern rund um das Thema Bindung zu vertiefen: "Bindung und Eingewöhnung", "Der Einfluss digitaler Medien auf Bindungsbeziehungen" und "Bindung kultursensibel betrachtet“ .


Durch die Teilnahme

  • erhalten Sie Basiskenntnisse zum Thema "Bindung in der frühen Kindheit",
  • haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen in einem Workshop zu vertiefen (Eingewöhnung jenseits von Eingewöhnungsmodellen, Digitale Medien und ihre Auswirkungen auf Bindungsbeziehungen, besonders belastete Eltern, Resilienz, u.a.)
  • haben Sie sich kritisch mit dem Begriff "Bindung" auseinandergesetzt,
  • erschließt sich Ihnen die Bedeutung von "Sicherheit" und "Flexibilität" in Bezug auf die Eingewöhnung und Alltagsgestaltung der Kinder.


Theoretische Grundlagen/Bildungsplan:

  • Bindungstheorie
  • Kultursensitive Frühpädagogik
  • Bildungsplan: Umgang mit individuellen Unterschieden und soziokultureller Vielfalt, Transitionen, Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern.