Mit professioneller Haltung Rassismus und Diskriminierungen im Kita-Alltag begegnen

 

"Ich bin doch kein Rassist!", "...aber das ist doch nicht böse gemeint!" und "Kinder können doch nicht rassistisch sein." Selbstverständlich ist Rassismus im Kita-Alltag (genau wie überall in unserer Gesellschaft) allgegenwärtig. Manchmal äußern Kolleginnen und Kollegen und Eltern Kommentare, die andere Menschen (oder uns selbst) verletzen, oft sind es auch Kinder, die Vorurteile übernehmen und andere Kinder auf Grund ihres Aussehens, ihres Hauttons oder ihrer Sprache ausschließen. Das ist zwar "nicht böse gemeint", aber nicht ok.
Unwissenheit, unbewusste Vorurteile und Ängste spielen beim Thema Rassismus und Diskriminierung eine große Rolle. Wie reagiere ich, wenn mir etwas auffällt, was nicht mit den menschlichen Grundrechten vereinbar ist und andere Menschen abwertet? Wie beziehe ich eine klare Haltung? Und wie kann ich sowohl mit Kindern als auch mit Eltern kommunizieren. Diesen herausfordernden, aber wichtigen Fragen stellen wir uns in der Fortbildung.

Auf einen Blick

Kursnummer: 22B13701
Zeitraum: 1. Abschnitt: 12.-13.09.2022, 9-17 Uhr und 2. Abschnitt: 03.11.2022, 9-17 Uhr
Veranstaltungsort: Pädagogische Akademie Elisabethenstift
Kosten: 270 €/EKHN 195€
Anmeldeschluss: 01.08.2022
Dozentin: Lena Helmling, Dipl. Verwaltungsfachwirtin, Pädagogik (B.A.), Bildungswissenschaften (M.A.), afw-Fortbildungsdozentin, Anti-Bias-Trainerin in Ausbildung, Expertin für Mehrsprachigkeit in Familie, Kita und Schule (ZEL Heidelberg), Systemische Beratung (Praxis Institut für Systemische Beratung Süd)