"Im Miteinander ungleich besser" Gewalt verhindern in der präventiven Gruppenarbeit mit Schulkindern

Was ist normal und was nicht? Diese Frage wird allzu oft unter Kindern und Jugendlichen gestellt und Bedarf eine Thematisierung, um Ausschluss und Hass an Schulen und Institutionen entgegen zu wirken. In Hort und pädagogischer Schulkindbetreuung treffen im täglichen Miteinander viele unterschiedliche Bedürfnisse und Vorstellungen aufeinander. Im Versuch, dies Ausdruck und Geltung zu verschaffen, kann es auch zu gewalttätigen Verhaltensweisen kommen.
Hier setzen wir in der Fortbildung an. Von eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen zum Thema Vielfalt gelangen wir schließlich zur aktiven gewaltpräventiven Arbeit und Methoden. Denn ungleich besser sind wir erst miteinander!
 

Auf einen Blick

"Im Miteinander ungleich besser" Gewalt verhindern in der präventiven Gruppenarbeit mit Schulkindern
Kursnummer
: 22A14301
Zeitraum: 1. Abschnitt: 19.-20.09.2022, 9-17 Uhr
2. Abschnitt: 04.11.2022, 9-17 Uhr
Veranstaltungsort: Pädagogische Akademie Elisabethenstift
Kosten: 270,00 €/ EKHN 195,00 €
Anmeldeschluss: 08.08.2022
Dozent:Sebastian Saul, Koordinator Schulsozialarbeit, B.A./staatl. Anerkennung Soziale Arbeit (inkl. Zusatzausbildung Sport- und Psychomotorik)