Auf dem Weg zu einer sexualpädagogischen Konzeption

In den letzten Jahren wurde in der Presse vermehrt von (scheinbar) sexuell übergriffigem Verhalten unter Kindern berichtet. Pädagogische Fachkräfte gerieten in den Fokus von Anschuldigungen.

Bei Eltern verursachte dies teils große Verunsicherung und Sorge. Die Fachkräfte waren wiederum mit den Gefühlen der Eltern und deren Folgen konfrontiert. Das Vorhandensein einer sexualpädagogischen Konzeption zeigt nach Außen, dass in der jeweiligen Einrichtung überlegt und kompetent mit dem Thema umgegangen wird. Sie dient der Orientierung für Fachkräfte und für Eltern.

Ziel ist ein bewusster und transparenter Umgang mit den Themen der kindlichen Sexualität wie Nacktheit, Doktorspiele, Intimsphäre, Gefühle, Selbstbefriedigung, Grenzen etc.

Auf einen Blick

Kursnummer: 22A1360100
Termin: 12.09.2022, 9-17 Uhr
Veranstaltungsort: Pädagogische Akademie Elisabethenstift
Kosten: 90€/ EKHN 65
Anmeldeschluss: 01.08.2022
Dozentin: Theresia Herzog, Dipl. Sozialarbeiterin, Erzieherin, Systemische Therapeutin und Supervisorin (SG), Sexualpädagogin