Die PAE las im Februar 2019 ...

Das „Buch des Monats“ im Februar ist ein Sachbuch für Kinder: „Wanderungen. Die unglaublichen Reisen der Tiere“. Es ist im September 2018 erschienen und erzählt von den unglaublichen Strecken, die viele Tiere mehrmals in ihrem Leben zurücklegen. Damit verbindet es einen wertschätzenden Einblick in die Natur mit der Faszination, die Kinder für Sensationelles empfinden. Dieses schöne Wissens-Buch lässt sich lesen, wie es vielen Sachbüchern für Kinder zu eigen ist: man kann mittendrin anfangen, vor und zurückblättern, verweilen oder überspringen und dabei ins Staunen geraten. Und man kann und bei nächster Gelegenheit selbst für Staunen sorgen, wenn man rekordverdächtige Zahlen zu erwähnen weiß. Altersempfehlung: ab 5 Jahre.

Der Autor: Mike Unwin ist ein Autor und Fotograf, der seine Reisen und seine Arbeit vor allem den Naturbeobachtungen widmet. Hierzu hat er bereits mehr als 30 Bücher veröffentlicht.

Die Illustratorin: Jenni Desmond arbeitet als Künstlerin und freie Autorin in London. Sie studierte Kinderbuchillustration an der Camebridge School of Art. Gleich ihr erstes Kinderbuch »Red Cat, Blue Cat« gewann 2012 einen Preis! Ihre Bilder wurden in vielen Ausstellungen gezeigt. Aufmerksamen Nutzerinnen und Nutzern unserer Bibliothek ist sie sicher aus dem Bilderbuchbestand bekannt: drei großformatige Bilderbücher mit den Titeln „Der Eisbär“, „Der blaue Wal“ und „Albert und der Baum“ können hier entliehen werden.

Das Buch wurde von Stephanie Menge aus dem Englischen übersetzt.

Was hat der Buckelwal  mit der Rauchschwalbe zu tun? Was haben beide gemeinsam mit der Weihnachtsinselkrabbe und dem Rubinkehlkolibri? Und was verbindet alle 20 in diesem Buch vorgestellten Tiere miteinander? Sie sind auf Achse. Hin und her, auf und ab, ihr Leben lang. Sie wandern:  im Wasser, in der Luft und auf dem Land. Keiner fragt sie, ob sie wollen. Sie selbst stellen sich diese Frage vermutlich auch nicht. Es ist „Schicksal“. Sie folgen ihrem Instinkt, der sie leitet in ihren Bedürfnissen nach Nahrung, nach Paarungs- und Brutplätzen oder Geburtsorten. Die Strecken, die sie zurücklegen, sind unglaublich und faszinierend. 25 000 km hat der Buckelwal jährlich zu schwimmen, weil die Geburtsplätze im winterwarmen Pazifik so weit weg liegen von den Orten in der Antarktis die reichlich Futter bieten. Kein anderes Tier im Wasser legt so weite Strecken zurück. 10 000 Kilometer einfache Strecke fliegt die Rauchschwalbe im Herbst nach Süden, um genug zu Fressen für den Winter zu finden. Im Frühling geht’s die gleiche Entfernung retour, zum Brüten in den Norden. Globetrotter sind sie – und sie sehen die abwechslungsreichsten Gegenden dabei. Davon erzählen uns Mike Unwin und Jenni Desmond. Je eine Doppelseite ist einer Tierart gewidmet. Die großen Bilder breiten sich auf der  gesamten Papierfläche aus. Jenni Desmonds Aquarelle zeigen die Tiere detailgenau und im Kontext der Wanderungen – sehr naturnah auch in der Farbigkeit. In das Bild hineinmontiert ist der sachlich erzählte Text von Mike Unwin, der mit etwa einer halben Textseite pro Bild auskommt. Bei aller Sachlichkeit meine ich festzustellen, dass Mike Unwin mit sehr viel Achtung von den Tieren berichtet und dass er das Besondere in der Lebensweise jeder Tierart aufs Neue wertschätzt. „Migration“ heißt das Buch im Originaltitel. „Wanderungen“ ist dafür im Deutschen wahrscheinlich durchaus das geeignete Wort, denn die Tiere sind ihr Leben lang damit befasst, das Ziel ist immer nur Ende der jeweiligen Etappe, das Bleiben ist nie vorgesehen. Aber sich klar zu machen, dass Menschen und Tiere in Bewegung sind auf großen Strecken dieser Welt, vermag vielleicht auch einen Beitrag zum Mitgefühl für die Strapazen aller, die unterwegs sein müssen, zu leisten.

Unwin, M. (Text)/Desmond, J. (Ill.)/Menge, S. (Übers.) (2018): Wanderungen. Die unglaublichen Reisen der Tiere, Frankfurt a. M., Sauerländer.

ISBN: 9783 7373 55995 Preis: €16,99

besprochen von Christiane Benthin