Erzieher/in

Warum die Ausbildung zur/zum Erzieher*in?

Die Ausbildung zur/zum "Staatlich anerkannte Erzieher/in" (im Abschlusszeugnis nun auch mit Klammerzusatz "Bachelor Professional in Sozialwesen") eröffnet Ihnen beste Perspektiven. Gut ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Mögliche Arbeitsfelder von Erzieher/innen sind Krippen, Kindergärten, Kindertagesstätten, Kurkliniken für Eltern-Kind-Kuren und Kinderkuren, Kinderstationen in Krankenhäusern, Einrichtungen für behinderte Kinder, Heimerziehung sowie sonstige betreute Wohnformen, Wohngruppen, Tagespflegestellen oder auch Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Auch der beschlossene Rechtsanspruch auf die ganztägige Bildung und Betreuung von Grundschulkindern bietet eine Vielzahl neuer Perspektiven in der Schulkindbetreuung.

Das Berufsbild "Erzieher/in" zeichnet sich durch große Vielfalt aus. In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben Erzieher/innen viele verschiedene Rollen. Sie sind zum Beispiel Begleiter/in, Mitspieler/in, Lernende/r, Forschende/r, Gesprächspartner/in, Tröster/in, Beobachter/in, Protokollant/in und Öffentlichkeitsarbeiter/in. Erzieher/innen beobachten, betreuen und fördern Kinder und Jugendliche, sie beurteilen und dokumentieren Entwicklung mit Ziel der Persönlichkeitsentwicklung. Sie sind Ansprechpartner/innen für Fachkräfte wie Ärzte, Psychologen, Logopäden. Sie arbeiten mit Grundschulen zusammen, sie sind wichtige Ansprechpartner/innen und Berater/innen für Eltern - ein abwechslungsreicher, verantwortungsvoller, sinnstiftender Beruf. 

 

Ausbildungsziele

An unserer Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik wird der Unterricht von den Studierenden aktiv mitgestaltet. In den Bildungsbereichen wie Gestaltung, Kinder- und Jugendliteratur sowie Naturwissenschaften, Spiel, Musik und Bewegung haben Studierende die Möglichkeit, eigene kreative Fähigkeiten zu entwickeln oder auszubauen. Diese Bildungsbereiche sind ein besonderer Schwerpunkt in der Ausbildung.

Durch Hospitationen und Praktika, die fester Bestandteil der Ausbildung sind, ist die Ausbildung sehr praxisnah. Unsere Studierenden haben die Möglichkeit, ihr Praktikum im Rahmen von Erasmus + im Ausland zu absolvieren und dadurch wertvolle Erfahrungen sammeln.

Fundiertes Fachwissen aus den Themengebieten der Entwicklungspsychologie, Religionspädagogik, Bildung für nachhaltige Erziehung, Arbeit mit Gruppen, Hilfen zur Erziehung u. A. bilden die Grundlage des theoretischen Teils der Ausbildung. Eine gut ausgestattete Bibliothek mit einer großen Auswahl an Fachliteratur sowie ein zeitgemäßer Medienpool und moderne digitale Ausstattung in den Klassenräumen sorgen für gute Arbeitsbedingungen.

Schulfilme zur Ausbildung

Bitte klicken Sie hier, um das Video anzuzeigen

Das Video verwendet Youtube (API). Weitere Informationen zu diesem Service finden Sie in unserer .

Der Beruf „Staatlich anerkannte Erzieherin/Staatlich anerkannter Erzieher“ ist für viele Menschen ein Traumberuf. Auch wer bereits einen anderen  Beruf erlernt, ein Studium beendet hat oder nach ein paar Semestern umschwenken will, kann diesen Traum wahr werden lassen und ist bei uns herzlich willkommen. Der Quereinstieg lohnt sich. Auch bei unseren Partnern EVIM und der Nieder-Ramstädter Diakonie finden Interessierte die Möglichkeit dazu. 

Bitte klicken Sie hier, um das Video anzuzeigen

Das Video verwendet Youtube (API). Weitere Informationen zu diesem Service finden Sie in unserer .

Unsere Ausbildungsformate

Vollzeit-Ausbildung

   Erfahren Sie mehr über unsere dreijährige Vollzeit-Ausbildung.

Berufsbegleitende Teilzeit-Ausbildung

  Erfahren Sie mehr über unsere vierjährige berufsbegleitende Teilzeit-Ausbildung.

Praxisintegrierte vergütete Ausbildung (PivA)

  Erfahren Sie mehr über unsere dreijährige praxisintegrierte vergütete Ausbildung.