Auslandspraktikum Erzieher/in

Im 3. Semester der Ausbildung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, das 6-wöchige Block-Praktikum im Ausland zu absolvieren. Zur Auswahl stehen Spanien, Niederlande, Türkei, Frankreich, Italien, Finnland, Großbritannien, Lettland, Norwegen, Österreich und Schweden.
Gefördert wird dieses Praktikum mit Mitteln des EU-Programms Erasmus+. Das heißt, dass die Studierenden einen Zuschuss für Unterkunft und Fahrtkosten erhalten, welcher individuell nach Land berechnet wird.

Für die Studierenden sind diese Auslandspraktika eine große Herausforderung, da sie unterschiedliche Erziehungsziele, Sprachen, Werte und Normen und Arbeitsweisen kennen lernen. Auch die eigene Rolle ändert sich, man erhält einen neuen Blickwinkel und beginnt zu erfahren, was es bedeutet, fremd zu sein. Auch geringe Sprachkenntnisse schrecken nicht davon ab, Kontakt mit Kindern, Eltern und Erzieher/innen aufzunehmen und zu verfestigen. Unterschiede und Vergleiche zu Deutschland werden festgestellt wie z.B. das jeweilige Bildungssystem oder der konkrete Tagesablauf in den jeweiligen Systemen.

Wichtige Grundqualifikationen

  •     Offen zu sein für alles was kommt
  •     Anpassungsfähigkeit
  •     Engagement - auf andere zugehen - sich einsetzen
  •     Sich nicht unterkriegen zu lassen
  •     Sich selbst nicht zu verlieren
  •     Flexibilität - Auf Veränderungen eingehen
  •     Mut - sich trauen Kontakt aufzunehmen
  •     Positives Denken
  •     Selbstvertrauen
  •     Teamfähigkeit
  •     Spontaneität
  •     Geduld
  •     Humor

Durch diese Erfahrungen kristallisiert sich bei vielen Studierenden eine klarere Haltung zu ihren eigenen Erziehungsvorstellungen heraus. Damit dies bewusst gelingen kann, ist eine gute Vorbereitung und eine intensive Reflexion nach dem Praktikum nötig. Dies geschieht im Unterricht des Wahlpflichtfaches »Erziehen in Europa«. Die Studierenden haben auch die Möglichkeit, sich selbst Praxisstellen in anderen Ländern zu suchen. Aber auch die Evangelischen Ausbildungsstätten sind offen für neue Kontakte, so ist seit 2005 auch Lettland mit dabei.

Wir haben ein großes Interesse, die Auslandskontakte weiter auszubauen, um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, sowohl interkulturelle Schlüsselkompetenzen zu erwerben, als auch ihre persönliche Entwicklung zu stärken. Der Blick in ein anderes Land erfordert Neugierde, Mut und Offenheit und die Erfahrung, es geschafft zu haben, bringt Selbstvertrauen. Sollten Sie Verbindungen zu ausländischen Einrichtungen oder Ausbildungsstätten haben, freuen wir uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer Ausbildung.

Vollzeit-Ausbildung

Erfahren Sie mehr über unsere dreijährige Vollzeit-Ausbildung.

Berufsbegleitende Teilzeit-Ausbildung

Erfahren Sie mehr über unsere vierjährige berufsbegleitende Teilzeit-Ausbildung.

Praxisintegrierte vergütete Ausbildung (PivA)

Erfahren Sie mehr über unsere dreijährige praxisintegrierte vergütete Ausbildung.

Anmeldung

Hier finden Sie alle zur Anmeldung erforderlichen Informationen und Unterlagen.

Fachhochschulreife

Hier finden Sie alle Informationen, wie Sie bei uns die bundesweit anerkannte Fachhochschulreife im Rahmen der Ausbildung erwerben können.

Gebührenordnung

Hier finden Sie die Gebühren und Kosten der Fachschule.

Termine

Hier finden Sie die aktuellen Termine für Ihren Ausbildungsgang. Die Terminliste wird fortlaufend aktualisiert.  

Praktikum

Hier erhalten Sie einen Überblick, welche Praktika Teil der Ausbildung sind.

Weiterentwicklung nach der Ausbildung

Wie können Sie sich nach Ihrer Ausbildung beruflich weiterentwickeln?