Berufliches Gymnasium

Was ist ein berufliches Gymnasium?

Die gymnasiale Oberstufe des beruflichen Gymnasiums ist ein studienqualifizierender Bildungsgang und führt in drei Jahren Oberstufe zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur), mit der Sie an allen Universitäten und Hochschulen studieren können. Neben den allgemeinbildenden Fächern werden am BG zusätzlich berufliche Schwerpunktfächer gelehrt.

Unsere Schwerpunkte in der Fachrichtung Gesundheit und Soziales: GESUNDHEIT & ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT

Unser Gymnasium hat die Fachrichtung "Gesundheit und Soziales".

Die berufsbezogenen Fächer im Schwerpunkt GESUNDHEIT sind "Gesundheitslehre" und "Gesundheitsökonomie". Diese Ausrichtung bietet eine attraktive Grundlage für alle, die z.B. ein Studium der Medizin, Pflegemanagement, Psychologie oder Biologie aufnehmen wollen. Auch bietet der Erwerb des Abiturs an unserem BG optimale Voraussetzungen für einschlägige Ausbildungsberufe wie Krankenpfleger, Physiotherapeut, etc. oder Ausbildungen in der Verwaltung von Krankenkassen oder Pflegediensten.

Ab dem Schuljahr 2019/20 erweitern wir unser Angebot um den Schwerpunkt ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT. Die berufsbezogenen Schulfächer sind "Erziehungswissenschaft" und "Psychologie". Unser Schwerpunkt bereitet optimal auf ein Studium der Pädagogik, Erziehungswissenschaft, Lehramt oder Sozialen Arbeit vor. Außerdem schafft er beste Voraussetzungen für die Aufnahme einer Ausbildung z.B. zur Erzieherin bzw. zum Erzieher oder Heilerziehungspfleger/in.

Eine Festlegung auf den Gesundheits- oder Erziehungswissenschaftsbereich ist aber kein Muss! Sie können sich nach Ihrem Abitur auch für jedes andere Studium oder Ausbildung entscheiden.

Wie sind die Aufnahmebedingungen

Die Aufnahmebedingungen können durch folgende Nachweise erfüllt werden:
Versetzung in die gymnasiale Oberstufe oder
Qualifizierter Realschulabschluss oder
Zeugnis über den Mittleren Abschluss mit folgenden Notenvoraussetzungen: In den Fächern Deutsch, Mathematik, der ersten Fremdsprache und einer Naturwissenschaft ist eine Durchschnittsnote von besser als befriedigend (3,0) nachzuweisen. Die übrigen Fächer müssen ebenfalls mit einer Durchschnittsnote von besser als 3,0 bewertet sein.

Sie benötigen außerdem ein Eignungsgutachten, welches von Ihnen oder Ihren Eltern bis spätestens zwei Wochen nach Beginn des 2. Schulhalbjahres in der derzeitigen Schule beantragt werden muss.

Das Höchstalter für den Einstieg in die Einführungsphase des beruflichen Gymnasiums beträgt 21 Jahre. Ausnahmen können durch das Schulamt genehmigt werden.

Zweite Fremdsprache: Für den Erwerb des Abiturs ist das Erlernen bzw. der Nachweis einer zweiten Fremdsprache nötig.

Wie ist die gymnasiale Oberstufe inhaltlich aufgebaut?

Die Einführungsphase (Klasse 11) dient dazu, die unterschiedlichen Ausbildungsvoraussetzungen anzugleichen und Denk- und Arbeitsweisen für die folgende Qualifikationsphase zu vermitteln.
Das erste Leistungsfach für die Qualifikationsphase (Klasse 12 und 13) wählen die Schüler aus den Fächern Mathematik, Englisch, Biologie oder Deutsch. Das zweite Leistungsfach ist durch die Wahl der beruflichen Fachrichtung festgelegt, also Gesundheitslehre oder Erziehungswissenschaft.
Sie nehmen zudem in der Einführungsphase an den schulformübergreifenden Arbeitsgemeinschaften teil wie etwa Yoga, Theater, dem Schülerchor oder an Gitarrenunterricht.

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen zum beruflichen Gymnasium.

Anmeldung

Hier finden Sie alle zur Anmeldung erforderlichen Informationen und Unterlagen.

Voraussetzungen

Hier finden Sie die detaillierten Voraussetzungen für den Besuch des beruflichen Gymnasiums.

Gebührenordnung

Hier finden Sie die Gebühren und Kosten des beruflichen Gymnasiums.

Termine

Hier finden Sie die aktuellen Termine für Ihren Ausbildungsgang. Die Terminliste wird fortlaufend aktualisiert.